Sie fühlen sich gefangen und können ihr eigenes Potenzial nicht voll weiterentwickeln. Oft sind wir verstrickt in unserer Herkunftsfamilie, manchmal mit dem Schicksal einzelner Familienmitglieder. Wir wiederholen unbewusst alte Muster. Solche Verstrickungen können sich in Form von Ängsten, Süchten, Erkrankungen, Schwierigkeiten in Beziehungen und im Beruf zeigen. Durch die Aufstellungsarbeit können diese unsichtbaren und krankmachenden Muster sichtbar gemacht und aufgelöst werden. Loslassen und Vergebung machen den Weg frei zu mehr Frieden und Verbundensein mit sich und Anderen.

Wegen Corona gibt es noch keinen neuen Termin.

 

 

Beitrag: für Aufsteller/innen 110 €, für Stellvertreter 25 €


Bitte mitbringen
einen kulinarischen vegetarischen Beitrag für die gemeinsame Mittags- und Kaffeepause
Decke und bequeme Kleidung und Socken
 
Getränke vorhanden
kleine Küche mit Geschirr vorhanden
 
bei schönem Wetter bietet es sich an die Pause im Freien zu verbringen, also entsprechendes Schuhwerk mitbringen!